Patricio Sport Events

14th Wilson Senior Open by Ali Bey Club Manavagt 2017

14th Int. Wilson Senior Open 2017 - Gruppenbild
Gruppenbild zum Ausdrucken oder als Fotoabzug (20x30cm) herunterladen.

Eine Woche voller Höhepunkte

Die größte Tennisanlage der Welt, der Ali Bey Club Manavgat, war bis auf den letzten Platz gefüllt: Über 1100 Tennisgäste waren in der ersten Aprilwoche in das Top-Resort an der türkischen Riviera gereist. Allein bei den Int. Wilson Senior Open starteten Tennisspieler aus 26 Nationen in einem weltmeisterlich besetzten Teilnehmerfeld.

Dieses Turnier ist nicht nur international besetzt wie kaum ein anderes ITF-Turnier, die Int. Wilson Senior Open sind inzwischen ein echter Klassiker in der Turnierszene der Senioren und sie sind ein immer junges Turnier mit immer neuen Überraschungen zugleich. Viele Turnierteilnehmer sind bereits zehnmal und öfter im beliebten Ali Bey Club Manavgat dabei, ja, manch einer hat kein einziges Turnier seit seinen Anfängen 2003 verpasst. Und doch gibt es jedes Jahr auf Neue etliche Attraktionen und Anreize, die dieses Grade-A-Event so herausfordernd und einzigartig machen.

Das beginnt schon bei der Eröffnungszeremonie am Montag. Vertraute Gesichter auf den Rängen, Spieler, die man besiegt hat und welche, gegen die man erst siegen möchte. Vertraut auch Turnierdirektorin Sabine Schmitz, die die Teilnehmer aus 26 Ländern herzlich begrüßt, und Oberschiedsrichter Thorsten Thiele. Mit seinem Orga-Team sorgt er auch in diesem Jahr für eine High-End-Organisation: Kein langes Warten vor den Matches, die Ergebnisse blitzschnell an der Infowand und im Internet und zu jedem Match einen Korb voll Bällen, Handtüchern, Wasser und Bananen – ein Service, wie ihn sonst nur Profis genießen können. Und das ist noch nicht alles: Zur Begrüßung wurden jedem Teilnehmer ein Turnier-T-Shirt – diesmal in Blau – und sportlichem Wilson-Cap als Willkommenspräsent überreicht.

Aber es sind auch neue Gesichter im Publikum, Spieler, die gern einmal Turnieratmosphäre schnuppern oder die etablierten Kräfte herausfordern wollen. Denn Topspieler aus der Seniorenszene sind in Manavgat reihenweise am Start: drei Nummer-1-Spieler bei den Herren und zwei bei den Damen. Dazu haben in der Alterklasse 40 der frisch gebackene Seniorenweltmeister Roberto Menendez-Ferre aus Spanien gemeldet und in der Alterklasse 35 Vlada Kirilovska aus Lettland. Gleich am ersten Turniertag werden auf den 26 Turnierplätzen 64 Matches gespielt. Doch wer glaubt, dass sich das Spielerfeld der insgesamt 59 Konkurrenzen nun verkleinert hat, kennt den Modus an Beliebtheit kaum zu übertreffenden Seniorenturniers nicht. Die Int. Wilson Senior Open sind zwar kein Turnier der 1001 Spielmöglichkeiten. Aber sämtliche Verlierer der ersten Hauptrunde erhalten die Chance, im Einzel und Doppel jeweils an einer Consolationrunde teilzunehmen. Patricio Travel Tennisgäste, haben neben vergünstigtem Startgeld sogar die Möglichkeit, später noch eine B-Runde auszuspielen und am letzten Turniertag ein LK-Turnier zu spielen. Und all dies in einem Top-Resort direkt am Meer in einer großzügigen Gartenanlage mit beheiztem Pool, komfortablen Zimmern und leckerem Buffet in den Restaurants. Tennisspieler, was willst du mehr?

Im Laufe der Turnierwoche gibt es immer mehr Sonnenstunden und das Thermometer klettert weit über die 20-Grad-Marke – ideale Bedingungen für einen Saisonauftakt auf hervorragend hergerichteten Sandplätzen. Und auf eben diesen Plätzen steigen die Erwartungen und es folgen erste Überraschungen. Mit Spannung verfolgten die Zuschauer das Viertelfinale der Herren 55: Der an Nr. 1 gesetzte Österreicher Karl Pansy scheidet in drei umkämpften Sätzen gegen Frank Etzold aus Israel aus, bei den Herren 70 unterliegt der an Nr. 1 gesetzte Österreicher Johannes Mühlenburg in seinem ersten Match dem ungesetzten Deutschen Udo Schneidereit. Bei den Damen 55 verliert Malgorzata Andrzejczuk aus Polen ihr Viertelfinale gegen die ungesetzte Schweizerin Isabella Zurcher Kucera mit 3:6 und 4:6.

Am Mittwochabend steigt die traditionelle Players Party im Hauptrestaurant des Ali Bey Club. Die Räumlichkeiten sind festlich eingedeckt war und in Kerzenlicht getaucht. Live-Musik sorgt für eine gute Stimmung unter den Gästen, die den Abend an einer der Bars ausklingen lassen. Überhaupt diese Bars: Sie sind Knotenpunkte der Tennisgespräche, hier erfährt man heiße Tennisgerüchte, Tipps, welchen Gegner man besonders beachten sollte und wer dieses Jahr in besonderer Form ist oder eben nicht. Es ist einfach wunderbar, in diese Tennis-Community einzutauchen, sich auszutauschen, einen gemeinsamen Drink zu nehmen und sich dabei an der türkischen Riviera bei angenehmen Abendtemperaturen wohl aufgehoben und sicherer zu fühlen als in der fernen Heimat.

Diese großartige Atmosphäre bildet inzwischen den Markenkern der Int. Wilson Senior Open. Die Breite der Alterklassen von 35 bis 80 Jahren, das Mittagsbuffet im Openair-Restaurant direkt auf der Tennisanlage, der Physiotherapeut gleich neben dem stets gut besuchten Tenniscafe, der sonst Fußballprofis betreut. Aber auch Welcome Party, Players Night und stilvolle Siegerehrung: Sie sind weit mehr als nur Zutaten zu einem hochwertigen Seniorenturnier. Zusammen mit dem hochklassigen Teilnehmerfeld stehen sie für den besonderen und einmaligen Charakter dieser Veranstaltung. Aus gutem Grund melden die meisten der Teilnehmer jedes Jahr wieder für die Int. Wilson Senior Open: Sie wissen, dies ist ein Top-Event auf allen Ebenen.

Für Freitag und Samstag stehen dann die Finals auf dem Programm, die Spannung und gute Matches versprechen und dies auch tatsächlich halten: Klare Ergebnisse wie das 6:0, 6:0 von Peter Pokorny aus Österreich, gedrehte Partien wie das 1:6, 6:1, 6:2 von Pierre Godfroid gegen den Deutschen Sepp Baumgartner und umkämpfte Duelle wie der deutsche Klassiker zwischen Susanne Schweda und Heidi Eisterlehner, den Schweda mit 7:6, 7:5 für sich entscheiden kann. Aus gesundheitlichen Gründen konnte Manfred Hundstorfer nicht antreten,  und ermöglichte Rene Gramminger den Sieg per Walkover. Einen echten Tenniskrimi dagegen liefern sich im rein deutschen Finale Alexander Windisch und Oliver Kesper mit einem hart umkämpften 2:6, 6:3, 6:4. Am Ende stehen dann alle versöhnt und einträchtig auf der Showbühne, um bei der Siegerehrung Preise, Urkunden und Reisegutscheine von Patricio Travel entgegenzunehmen. Ohnehin wurde allen die Niederlage – ganz gleich in welcher Runde – versüßt. Denn wer aus dem Turnier ausstieg, hatte Zeit und Muße, sich einem ganz speziellen Event auf der Tennisanlage des Ali Bey Clubs Manavgat zu widmen: Zeitgleich zu den Int. Wilson Senior Open spielte die Türkei im Davis Cup in der Weltgruppe 2 Europa/Afrika gegen Schweden. Alle Turnier- und Patriciogäste hatten freien Eintritt zum Training, aber auch zu den offiziellen Spielen. 4:1 siegte Schweden am Abschlusstag vor vollem Stadion –  klarer als es auf dem Platz erschien. Davis Cup für alle – ein toller Programmpunkt und guter Service für die vielen Turnierspieler aus so vielen Ländern Europas, der die diesjährigen Int. Wilson Senior Open mit seinen insgesamt 400 Matches nach oben abrundeten.


Ergebnisse der Int. Wilson Senior Open

Sieger im Einzel:

    M 35:  Mark BURGOS (FRA) – Andriy BAIDIKOV (UKR) 6-1 6-1
    M 40:  Roberto MENENDEZ FERRE (ESP) - Thomas FULDE (GER) w.o.
    M 45:  Alexander WINDISCH (GER) – Oliver KESPER (GER) 2-6 6-3 6-4
    M 50:  Rene GRAMMINGER (GER) – Manfred HUNDSTORFER (AUT) w.o.
    M 55:  Konstantinos EFFRAIMOGLOU (GRE) - Norbert HENN (GER) 6-3 6-1
    M 60:  Pierre GODFROID (BEL) – Josef BAUMGARTNER (GER) 1-6 6-1 6-2
    M 65:  Albert GRIMM (AUT) - Harald HELLMONSEDER (AUT) 7-6(2) 6-2
    M 70:  Horst-Dieter VAN DE LOO (GER) – Udo SCHNEIDEREIT (GER) 6-1 6-1
    M 75:  Peter POKORNY (AUT) – Hans KOLLER (GER) 6-0 6-0
    M 80:  Herbert ALTHAUS (GER) – Tuncer AKSOY (TUR) 6-0 6-2

    W 35:  Vlada KIRILOVSKA (LAT) – Daniela SCHOPPMEYER (ROU) 6-1 6-2
    W 45:  Isabelle TYRRELL (GBR) – Ayse DEMIRKOL TURAN (TUR) 6-1 6-0
    W 50:  Natalia HARINA-BECKMANN (GER) – Valdone POVLIONIENE (LAT) 6-2 6-1
    W 55:  Liselot PRECHTEL (NED) – Isabella GRIESBAUM (GER) 6-1 6-1
    W 60:  Sabine SCHMITZ (GER) – Encarnation GOMIS RUIZ (ESP) 6-4 6-3
    W 65:  Susanne SCHWEDA (GER) – Heidi EISTERLEHNER (GER) 7-6(2) 7-5
    W 70:  Barbara VON ENDE (GER) – Susy BURGGRAF (SUI) 6-4 6-2
    W 75:  Christel KNAPP (GER) – Irmgard GERLATZKA (GER) 6-1 6-3


Sieger im Doppel und Mixed:

    MD 35:  Matthias HAHN (GER) / Oskars VASKIS (LAT) -  Andriy BAIDIKOV (UKR) / Andrei SMIRNOV (RUS) 6-4 4-6 [10-5]
    MD 40:  Britain David HIRST (GBR) / Oliver KESPER (GER) -   Sven KURANDT (GER) / Frank NAGEL (GER) 6-2 6-2
    MD 50:  Manfred HUNDSTORFER (AUT) / Karl PANSY (AUT) – Sulev ALAJOE (EST) / Arvydas TVERIJONAS (LTU) 4-6 6-1 [10-6]
    MD 55:  Marco CATELLI (ITA) / Frank ETZOLD (ISR) - Ajeet BHARDWAJ (IND) / Rakesh KOHLI (IND) 6-1 6-2
    MD 60:  Christian HEBENSTREIT (AUT) / Hermann KLEIN (GER) - Valentin NOVIKOV (RUS) / Alexander POLUSHKIN (RUS) 6-4 6-2
    MD 65:  Iurii KROLENKO (UKR) / Vladimir NAZARENKO (UKR) – Rainer FRIEMEL (GER) / Harald HELLMONSEDER (AUT) 7-6(4) 7-6(5)
    MD 70:  Josef MOERTL (SUI) / Horst-Dieter VAN DE LOO (GER) – Gerd EISBERG (GER) / Udo SCHNEIDEREIT (GER) w.o.
    MD 75:  Dumitru-Titus MIHALACHE (ROU) / Peter POKORNY (AUT) – Herbert ALTHAUS (GER) / Rolf WILLRICH (GER) 6-1 6-2

    WD 40:  Natalia HARINA-BECKMANN (GER) / Isabelle TYRRELL (GBR) – Anete ARAJA (LAT) / Jelena TUMSEVICA (LAT) 6-1 6-0
    WD 50:  Inga BROKANE (LAT) / Jelena TUMSEVICA (LAT) – Dagmar ANWAR (GER) – Gabi SCHNEIDER (GER) 7-5 6:2
    WD 60:  Rotraut SPRIESS (GER) / Barbara VON ENDE (GER) – Telsche ANDREE (GER) – Christine HAMEISTER (GER) 6-7(7) 7-5 [10-7]

    XD 35:  Jerome BENOIT (SUI) / Vlada KIRILOVSKA (LAT) – Artem RAIKHER (RUS) / Elena BELOPOLSKAYA (ISR) 6-4 7-5
   XD 40:  Manuel PLESSOW (GER) / Katinka TRABANDT (GER) – Andrii VINNER (UKR) / Elena MASLOVA (RUS) 7-6(5) 6-4
    XD 50:  Norbert HENN (GER) / Sabine HENN (GER) – Valdone POVILIONIENE (LTU) / Petras VOZBUTAS (LTU) 7-5 6-1
   XD 55:  Konstantinos EFFRAIMOGLOU (GRE) / Liselot PRECHTEL (NED) / Encarnation GOMIS RUIZ (ESP) / Pierre GODFROID (BEL) 6-2 6-3
    XD 65:  Alfred BOECKL (GER) / Heidi EISTERLEHNER (GER) – Susanne SCHWEDA (GER) / Iakov ATROKHOV (RUS) 6-1 6-4
    XD 70:  Susy BURGGRAF (SUI) / Johannes MUEHLENBURG (AUT) – Christel KNAPP (GER) / Peter STOELKER (GER) 6-2 6-2

Patricio Travel - damit es eine schöne Reise wird!

Besuchen Sie unsere touristische Website und informieren Sie sich über unsere umfangreichen Reiseangebote zu den Themen Sport, Tennis, Fitness, Golf und Wellness.

www.patriciotravel.com

Patricio Travel auf Facebook
Patricio YouTube Kanal

Patricio Travel
auf YouTube

Besuchen Sie den Patricio YouTube Kanal mit vielen Videos zu unserem umfangreichen Event- und Reiseangebot.

www.youtube.com/patriciotravel

Porsche Tennis Grand Prix ULTRA - Wilson Tennis auf www.wilson.com

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

mybigpoint - das neue Tennisportal auf www.tennis.de Tennis Magazin Fitness First Aerobic & Fitness Weeks